Paderborner Fechter in Westfalen ganz vorne

Am vergangenen Wochenende (24./25.02.18) standen für die Paderborner Fechter die westfälischen Meisterschaften in Quernheim auf dem Programm. In den Altersklassen A- Jugend (14-16 Jahre) und Aktive (20 und älter) maßen sich die besten Fechter Westfalens. Wie schon in den Jahren zuvor waren die Sportler des TV 1875 Paderborn sehr stark vertreten.

So konnte Fenja Poppe am Samstag im Damendegen einen guten 10. Platz erkämpfen. Nach einer sehr guten Vorrunde musste sie sich früh in der Direktausscheidung der späteren Vizemeisterin geschlagen geben. Im Herrendegen errang Thilo Voß den dritten Platz hinter Tim Hempelmann (Quernheimer FC) und Thiemo Kapffer (FS Bielefelder TG). Im anschließenden Mannschaftswettbewerb mussten die Paderborner mit Thilo Voß, Uwe Golüke und Dominik Müller die Konkurrenz ziehen lassen. Den Einzug ins Halbfinale verpassten sie denkbar knapp mit 44 zu 45, konnten im anschließenden Duell mit der FSG Warendorf um den Paderborner und Warendorfer Trainer, Fechtmeister Michael Zimmermann, Platz fünf verteidigen.

Am Sonntag bestritt Max Brinkhoff im Einzel eine tadellose Vorrunde, indem er alle Gefechte gewann. In der anschließenden KO-Phase dominierte Brinkhoff die Konkurrenz (15:6; 15:5; 15:6), musste sich im Finale jedoch mit 13 zu 15 Treffern dem Lüdenscheider Robert Brandts geschlagen geben. Der zweite Paderborner im Feld, Marius Röder, unterlag im Viertelfinale seinem Teamkollegen Brinkhoff, erfocht sich dennoch einen sehr guten siebten Platz.

Den Sensations-Coup landete am späten Sonntagnachmittag die Startgemeinschaft Paderborn/Warendorf im Mannschaftswettbewerb der A-Jugend. Max Brinkhoff und Marius Röder (beide TV Paderborn) sowie Leon Niehues (FSG Warendorf) erkämpften sich den Titel des westfälischen Meisters in der Mannschaft und somit auch das Startrecht für die deutschen Meisterschaften. Im OWL-Finale gegen die Bielefelder TG setzten sie sich in einem spannenden Duell mit 45 zu 42 Treffern durch.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare sind deaktiviert.