Paderborn überzeugt bei Deutschen Meisterschaften

Die weiblichen B-Jugendlichen konnten nach ihrem Sensationserfolg bei den Westfälischen Meisterschaften bravourös auch bei den nationalen Titelkämpfen überzeugen. Das mit zwei Paderborner Fechterinnen besetzte Team Westfalen konnte einen überzeugenden Auftritt bei den diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am Sonntag in Arnsberg machen. Mit Lotte Roggel und Charlotte Ahaus vom TV 1875 Paderborn sowie Joelle Courouble (TV Lüdenscheid) und Fabien Arndt (Quernheimer Fechtclub) konnte ein Team formiert werden, das sich nun zur nationalen Spitze zählen darf. Erst im Finale scheiterte man denkbar knapp mit zwei Treffern Unterschied mit 45: 41 an den starken Fechterinnen aus dem Bundesleistungszentrum Heidenheim.

Nach der Vorrunde konnte man sich auf der Setzliste Platz zwei hinter dem späteren Finalgegner Württemberg sichern. Das 16tel-Finale gewann das Team deutlich mit 45:22, bevor es gegen den direkten Rivalen um die Vorherrschaft in NRW, das erste Team aus Nordrhein, ging. Eine klasse Leistung der Schlussfechterinnen, die in den letzten 3 Gefechten ihren Gegnerinnen nur jeweils 3 Treffer pro Gefecht zuließen, sprach für eine gute Mannschaftsleistung. Im Halbfinale konnte Baden-Nord knapp aber verdient mit 45:43 besiegt werden, wobei Charlotte Ahaus im letzten Gefecht den zwei Punkte Vorsprung ihrer Mitstreiterinnen ins Ziel retten konnte. Im Finale gegen Württemberg wurde es dann nicht minder spannend. Bis zum vorletzten Gefecht konnte ein 35:34 Vorsprung verteidigt werden, der denkbar knapp in eine unglückliche Niederlage mündete. Am Ende verbleibt trotz der Finalniederlage das tolle Gefühl, es im ersten Anlauf nach Jahren als erstes B-Jugend-Team aus Paderborn so weit geschafft zu haben. Auf diese Leistung können Alle mehr als stolz sein.

TeamWestfalen

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare sind deaktiviert.